spacer
[deutsch] [english]
 

volksmusik


g´sungen und g´spielt

ziach

Seit jeher spielt die Musik für die Familie Schuen eine zentrale Rolle. Durch gemeinsames Musizieren vermittelten Paul und Hilda den Kindern Marlene, Elisabeth und Andrè ihre Musikalität und die Werte der ladinischen und tirolerischen Volksmusik.

PaulHilda
Paul und Hilda Schuen

 

 

Bereits als Kind erlernte Papa Paul das Zieharmonika Spiel von seinem Vater und übernahm schon im Alter von 25 Jahren die Leitung der Musikkapelle La Val/Wengen, die er bis 2002 inne hatte. Neben seinem Beruf als Kunstweber, wo er zusammen mit Hilda arbeitet, ist Paul Lehrer für steirische Ziehharmonika an der Musikschule Gadertal.
Die jungen Eltern weckten in ihren Kindern früh das Interesse für Musik. Paul brachte ihnen das Blockflötenspiel bei und Mama Hilda sang stundenlang mit ihnen.

Für die musikalische Ausbildung ihrer Kinder war ihnen kein Weg zu weit, so fuhren sie Jahre lang mit Andrè zum Cellounterricht nach Gröden und mit den Töchtern zum Geigenunterricht nach Sand in Taufers.

Der Aufwand sollte sich lohnen, denn schon bald konnte die Familie zusammen musizieren. Durch das vielseitige Repertoire, welches sich aus gesungener und gespielter, ladinischer und tirolerischer Volksmusik zusammensetzt wurde die Familie bald über ihr Wohnzimmer hinaus bekannt. Es folgten verschiedene Einladungen zu Fernsehsendungen (unter anderem zu "Mei liabste Weis´", "Klingendes Österreich, "Unter unserem Himmel"), dem Tiroler Adventsingen (Congress Innsbruck), sowie nach Tokyo (Suntory Hall) und viele andere Konzerte.


 
 
© by Stefan Konzett